Grüne Stadtratsfraktion besucht Gärtnerei Altmann

Mit großer Neugier haben die Mitglieder der Grünen Fraktion die Pläne von Sophie und Markus Altmann aufgenommen ihr Geschäft um einen Laden für biologisch, regionale und unverpackte Produkte zu erweitern. „Uns ist es dabei wichtig den Bürgerinnen und Bürgern möglichst einen vollständigen Einkauf von Lebensmittel und Alltagsprodukten zu ermöglichen,“ sagt Sophie Altmann, die sich seit mehreren Jahren intensiv mit diesem Thema auseinandersetzt und bereits Mitglied in einem bundesweiten Netzwerk von Unverpackt-Läden ist. „Auch bei Unverpackt-Läden in unserer Gegend, zum Beispiel in Eichstätt und Weißenburg haben wir uns bereits informiert,“ ergänzt Markus Altmann. Als nächstes steht nun die Vernetzung mit Landwirtinnen und Landwirten aus der Region an, um eine möglichst breite bio-regionale Palette anbieten zu können und dabei auch die heimische Landwirtschaft zu stärken. „Viele Landwirtinnen und Landwirte betreiben ihre Höfe in Teilzeit und sind sicher froh, wenn sich eine unkomplizierte, weitere Vermarktungsmöglichkeit auftut,“ merkt der Grüne Fraktionssprecher im Stadtrat Christoph Leikam an.  Die Idee des Crowdfundings kam Sophie und Markus Altmann auf Anraten des Unverpackt-Netzwerkes. Dabei geht es vor allem auch darum den Bekanntheitsgrad des Projekts zu steigern. „Für das Geld, das zukünftige Kunden in Flatrates und Gutscheine investieren, erhalten sie später hochwertige Produkte,“ erklärt Sophie Altmann. Felix Erbe zeigt sich beeindruckt wie genau und intensiv bereits die Planungen sind und Eva Neubert ist guter Dinge, dass es viele Hilpoltsteinerinnen und Hilpoltsteiner geben wird, die gerne in dem Geschäft einkaufen werden. Dominik Gruber betont, dass solch ein Geschäft vor allem eine enorme Verbesserung für Berufstätige schafft, die gerne auf biologisch, regionale und unverpackte Ware zurückgreifen wollen und dabei die Wertschöpfung noch vor Ort behalten wollen. Die gesamte Grüne Stadtratsfraktion wünscht der Familie Altmann viel Erfolg bei dem Laden, der im Sommer 2021 eröffnen soll und viel Kraft bei der Arbeit, die auf dem Weg dorthin noch zu leisten ist.

Verwandte Artikel